Promenadologische Betrachtungen über die Wahrnehmung der Umwelt und die Aufgaben unserer Generation.

WORKSHOP 1

16. + 17. Mai 2013
Start  jeweils 10.00 Uhr  Raum 116  VDV

20 Jahre Fakultät Gestaltung sind der Anlass einer Reihe von Veranstaltungen, Vorträgen und Ausstellungen. In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Bildende Künste Saar findet dazu der WORKSHOP 1 in Weimar statt und die Reihe wird mit dem WORKSHOP 2 am  20.+21. Juni 2013 in Saarbrücken+Völklingen und einer Ausstellungsplanung im Oktober 2013 fortgesetzt.

Der WORKSHOP 1 untersucht und thematisiert die Bedeutung und Arbeitsweise der Spaziergangswissenschaft und stellt dabei die Frage nach dem Ausgangspunkt einer realistischen Haltung zur Wahrnehmung und Wirklichkeit und nach einem anderen Verständnis von Design, Umwelt und Planung.
Ziel ist es dabei konkrete Entwürfe, Szenarien und Interaktionen durch die Teilnehmer am WORKSHOP zu entwickeln und zu präsentieren.

Gäste und Teilnehmer am WORKSHOP 1
Steffen Popp, Berlin
Gregor Eichinger, Wien
Martin Schmitz, Berlin
Prof. Andreas Brandolini/ HBK Saar
Prof. Georg Winter/ HBK Saar
+Studierende der Hochschule für Bildene Künste Saarbrücken

Koordination  Prof. Wolfgang Sattler + Dipl.Des. Ingo Wick

zum Inhalt…
Promenadologische Betrachtungen über die Wahrnehmung  der Umwelt und die Aufgaben unserer Generation. Lucius Burckhardt praktizierte die Auseinandersetzung mit der ihn umgebenden Welt.  Die Spaziergangswissenschaft ist ein besonders prägnantes Resultat dieses beharrlichen Prozesses.  Sie verweist auch auf die ungewöhnliche Breite und besondere Eigenart des von Burckhardt aufgespannten Denkraums, der sowohl die Grenzen der Disziplin wie auch jene der Hochschule selbst überschreitet.
Zitat: Design ist unsichtbar, S.5 Vorwort. Verlag Martin Schmitz, 2012.

http://www.lucius-burckhardt.org/Texte/Lucius_Burckhardt.html#Promenadologie

Comments are closed.