Jahrestagung der industrienahen Forschergruppen: TestReal präsentiert Zwischenergebnisse

Bei der Jahrestagung der industrienahen Forschergruppen am 11. September an der TU Ilmenau war die Forschergruppe TestReal mit einer Posterpräsentation und einem in den vergangenen Wochen entwickelten Befragungswerkzeug vertreten.

Kodierte Repräsentationsobjekte zur qualitativen Netzwerkanalyse.

Das Instrument besteht aus kodierten Spielsteinen und mehreren Sensoren, die optische und akustische Signale aufzeichnen und in Daten umwandeln. Es wird eingesetzt, um mittels qualitativer, quantitativer und partizipativer Netzwerkanalyse die für die energetische Stadtplanung relevanten Akteure zu identifizieren und ihre jeweiligen Interaktionen zu analysieren. Die Daten werden dabei auf drei Ebenen erhoben: Durch Befragung einzelner Akteure, Kostellationsanalyse und Dokumentanalyse. Die Audio-, Video- und Textdaten werden anschließend transkribiert, kodiert und in einem Kommunikationsmodell ausgewertet. Die technische Umsetzung der Kostellationsanalyse wird im weiteren Projektverlauf weiter ausgearbeitet.

Optische Marker auf den Repräsentationsobjekte ermöglichen eine eindeutige Identifizierung und Datenauswertung.

Audio-, Video- und Textdaten werden erhoben, ausgewertet und in ein Kommunikationsmodell übertragen.

Ziel der Forschergruppe ist es, den kommunalen Entscheidungsträgern ein Werkzeug zur Verfügung zu stellen, um Energieeffizienzmaßnahmen in der Stadt besser planen und umsetzen zu können.

Comments are closed.