Sneak Preview: Die Ermittler

Eine interaktive Projektion auf das Goethe-Schiller-Denkmal in Weimar zum Kunsttfest Weimar 2016.

Produziert von Studierenden und Lehrenden der Bauhaus-Universität Weimar in zusammenarbeit mit Krzysztof Wodiczko (PL/USA).

»Dem Dichterpaar Goethe und Schiller das Vaterland« steht auf dem Sockel des weltberühmten und vielbesuchten Dichter-Denkmals auf dem Weimarer Theaterplatz geschrieben. Verehrt als Vertreter deutscher Nationalkultur stehen die Dichter hier in trauter Verbundenheit nebeneinander. Aber was bedeutet »Vaterland” – und damit “Heimat« – für die Bewohner*innen der Stadt? Und welche Geschichten haben Geflüchtete über »Zugehörigkeit« und »Fremdsein« zu erzählen? Gemeinsam mit Krzysztof Wodiczko, einem international gefragten Pionier der Projektionskunst, entwickeln das Kunstfest und die Bauhaus-Universität Weimar eine interaktive Videoinstallation, bei der die Zuschauer*innen den beiden Dichtern ihre Stimme und ihr Gesicht leihen können. Vorproduzierte Interviews und im Moment der Aufführung live eingesprochene Texte werden auf die Statuen projiziert. Das Denkmal wird so drei Abende lang zur Projektionsfläche für einen Meinungsaustausch zwischen Menschen, die sich im Alltag vielleicht nicht begegnen würden.

 

Den thematischen Ausgangspunkt bildet die Beschäftigung mit dem Autor Peter Weiss, dessen Erfahrung der Emigration, des Fremdseins und des Traumas durch Krieg in das Projekt einfließen. Mit diesen Themen setzt sich auch Krzysztof Wodiczko, der 1943 im Warschauer Getto geboren wurde und an der amerikanischen Harvard Universität lehrt, in seinen Kunstprojekten für den öffentlichen Raum auseinander. Für seinen Beitrag zum Weltfrieden wurde er mit dem Kunstpreis der Stadt Hiroshima ausgezeichnet. »Die Ermittler« wird im Anschluss in Berlin und Rostock zu sehen sein.

 
Erste Eindrücke von den Proben vor Ort:

 

Künstlerische Leitung 
Krzysztof Wodiczko

 

Bauhaus-Universität Weimar 
Prof. Eva Hornecker (Human-Computer Interaction), Prof. Liz Bachhuber (Freie Kunst), Prof. Wolfgang Sattler (Produktdesign) sowie Studierende

 

Wissenschaftliche Betreuung, UrbanHCI Lab 
Patrick Tobias Fischer

 

Wissenschaftliche Betreuung, Produktdesign 
Timm Burkhardt

 

Produktion
Bauhaus-Universität Weimar in Koproduktion mit Kunstfest Weimar

 

Konzeption & Kuration 
Anke von der Heide

 

Social Production 
Katrin Faensen

 

Förderung 
Lotus Lumina, Erfurt, Andreas Barthelmes, LightLife Berlin, fisch+fischer, Ilmenau

 

The OpenProcessLab Weimar launches a new website

The OpenProcessLab is an experimental space for students to conduct experimental work in the field of 3D-printing, electronics, CAD and related topics. The new lab website will serve as a platform for knowledge exchange, case study presentations and announcements surrounding the activities in the lab.

                                                                              http://bauhausinteraction.org/opl/

 

We’re at the TEI 2016 conference

We’re currently presenting project results and research findings at the TEI 2016 conference in Eindhoven, NL. Below is a list of our contributions and some pictures from the conference:

UPDATE 17.2.2016 – Eric Geißler’s project SenSole just won the Jury Award of the Student Design Challenge at TEI 2016. Congratulations Eric!
UPDATE 23.2.2016http://www.uni-weimar.de/de/medieninformationen/archiv/titel/8580/

Pneumatibles (Full paper + Demo):
Kristian Gohlke, Eva Hornecker, and Wolfgang Sattler. 2016. Pneumatibles – Exploring Soft Robotic Actuators for the Design of User Interfaces with Pneumotactile Feedback. Tenth International Conference on Tangible, Embedded and Embodied Interaction. TEI 2016. (pdf).

Continue reading

InflatiBits – A Modular Soft Robotic Construction Kit for Children

“InflatiBits is a modular construction kit that enables playful exploration of pneumatically actuated kinematic systems. The kit contains different building blocks based on soft robotics principles such as soft inflatable air-chambers, constraining elements, air-connectors, pressure sources, and sensor modules. The elements can be combined and actuated manually or through an optional Arduino-based control board. The board contains a motorized air-pump, solenoid valves and allows for connecting the sensor module to achieve more complex behaviors and motion patterns. The InflatiBits modules and connectors are compatible with standard Lego parts, enabling children to integrate them into existing playing environments.”

Christopher Kopic
Project D.O.T.T. – Day of the Tentacle
Supervised by Kristian Gohlke, M.Sc. Digital Media and Prof. Wolfgang Sattler
Bauhaus-Universität Weimar / Summersemester 2015

CNN reports on product-design graduation project at the London Design Festival 2015

After Weimar, Cologne, Frankfurt, Berlin, Shanghai, our Product-Desig alumnus Xinyu Weng recently presented his newly founded design studio yuue at the London Design Festival 2015.

CNN reports from London:

“Young design duo Yuue’s offerings were the most representative of a new conceptual approach to design that seems to be emerging. Their lamps were functional but also thought-provoking and humorous. What more could one want from the stuff that surrounds us?”

Check out their project website to learn more about the work and get in touch with yuee. The works were developed as part of Xinyu’s graduation project advised by Professor Wolfgang Sattler and Kristian Gohlke at the Bauhaus-University Weimar.

Xinyu Weng - Good Medicine Tastes BitterIf you want to support a young and emerging berlin based design duo, you can pre-order Balance and the thought provoking Time Killer directly from them.

Die Designstudenten…

…Lisa Hoffmann, Muriel McCalla und Daniel Scheidler aus dem Masterprogramm Nachhaltige Produktkulturen an der Bauhaus-Universität Weimar haben am Rande der Vienna Biennale 2015 über ihre Haltung zum Design gesprochen.

Muriel McCalla (c) Stephan Deininger

“Die Welt verbessern? Funktion erfüllen? Fragen stellen? Was ist die Aufgabe von Design heute? Wir befragten Studentinnen und Studenten des Master-Studiengangs Produkt-Design/Nachhaltige Produktkulturen der renommierten deutschen Bauhaus-Universität in Weimar. Sie besuchten die Vienna Biennale – Ideas for Change und gaben sich gegenüber ihrer Disziplin kritisch. Eine Statementreihe.” 

…zum Artikel: http://www.co-vienna.com/die-designstudenten/